[Gemeinsam Lesen] Eva von William Paul Young

Gemeinsam Lesen bei Schulnzen-Bücher

Zur Zeit probiere ich ja ein neues Blogkonzept aus. Die Dienstagsrezension hat das Gemeinsame Lesen von diesem Tag ja verdrängt (klingt hart, ist aber ja irgendwie so ^^), weswegen das Gemeinsame Lesen bei ZeilenSprung jetzt einen Tag später erscheint.
Also heute, dem noch jungen Mittwoch.


  1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
  2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
  3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
  4. Hat dich eine Geschichte jemals so sehr geprägt, dass es deine Sicht auf Bücher und deinen Lesegeschmack irgendwie verändert hat?
    (von Lucy Fox)

Ein Buch sollte verändern, sollte einem zum Denken anregen, berühren, schocken oder überwältigen. Es sollte langweilen dürfen oder die Lesewut fördern. Es muss etwas hervorzurufen. Egal was.
Und so gehe ich an jedes Buch heran. Ich lese keine Rezensionen, habe nur eine geringe Wunschliste und auch mein SuB ist mehr als klein (nur Rezensionen, die sollte ich öfter verfassen; was ich ja mit dem neuen Blogkonzept optimieren will und hoffe mich damit animieren zu können). Unvoreingenommenheit ist für mich ein wichtiges Buch. Mehr als selten lese ich Rezensionen in Print- oder Onlinemedien.
Deswegen gibt es auch sie. Diese Bücher, welche mich überraschen, zu Tode langweilen oder die Fußnägel hochrollen lassen können.
Jedes Buch verändert mich. Diskussionen können angeregt, Vorlieben bestärkt und Abneigungen gefördert werden.
Alles ist möglich.
Also gibt es viele solcher Bücher, welche mich prägen, meinen Lesegeschmack ändern und mich noch lange Zeit begleiten.
Es gibt nicht dieses eine ganz bestimmte Buch, dass mich groß verändert. Nein, sie alle verändern mich. Nehmen mich mit, geben Inspiration oder frustrieren.

Unzählige flinke Wesen in alle Farbschattierungen des Spektrums gekleidet, verteilen sich wellenförmig am Himmel. - Seite 34/35



Halb erfroren und dem Tode nahe strandet eine junge Frau auf einer geheimnisvollen Insel. Zu ihrem großen Glück wird sie von Gelehrten und Heilern gefunden, die bald erkennen, dass Lilly zu etwas ganz Besonderem berufen ist. Niemand Geringeres als Eva, die Mutter allen Lebens, lädt sie ein, Zeugin der Schöpfungsgeschichte zu werden und zu erfahren, was wirklich im Garten Eden geschah. Die dramatischen Ereignisse, die zur Vertreibung aus dem Paradies führen, bewegen Lilly zutiefst, und sie versteht, dass Gott sich von den Menschen niemals abgewandt hat. Ihre Aufgabe ist es nun, die Geschichte neu zu erzählen.
William Paul Young hat bereits in Die Hütte zentrale spirituelle Fragestellungen neu beleuchtet und ein Millionenpublikum damit begeistert. In seinem neuen Roman zeigt er dem Leser eine ungewöhnliche und faszinierende Interpretation der ältesten Geschichte unserer Welt.

Bis jetzt verwirrt mich dieses Buch. Ist es echt, Einbildung? Welche Begebenheiten führten dazu, dass diese Frau mit einem Frachter/Schiff gestrandet ist? Eine Insel, welche vielleicht wieder mehr birgt als das sie nur eine Insel ist?
Ich bleibe gespannt, und mal schauen, wo mich das alles noch hin trägt. 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...