[Rezension] Die Seiten der Welt. Nachtland von Kai Meyer

Die Seiten der Welt: Nachtland bei S. FISCHER

PRODUKTDETAILS:

Titel: Die Seiten der Welt. Nachtland
Reihe: Die Seiten der Welt Saga
Autor: Kai Meyer
Genre: Phantastische Literatur im Jugendbuchbereich
Herausgeber: FISCHER FJB (ein Imprint der S. FISCHER Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 25. Juni 2015
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8414-2166-1
Format: Hardcover
Seitenzahl: 592 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Die Reise ins Herz der Bücherwelt

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Der Verlag über das Buch:
Die Fortsetzung des Bestsellers ›Die Seiten der Welt‹
Das Abenteuer geht weiter: Das zweite Buch des Spiegel-Bestsellers DIE SEITEN DER WELT von Erfolgsautor Kai Meyer um die junge Bibliomantin Furia.


DIE BEWERTUNG

Meinung:
Eine fantastische Fortsetzung, welche dem Bücherliebhaber das Herz erwärmt und einen träumen lässt. Mit viel Witz, Charme und einem Hauch (Buch)Magie.

Das Cover/Die Gestaltung:
Wie schon der Vorgänger, punktet dieses Cover mit so viel Detailreichtum, dass man sich in den blauschimmernden Linien des Covers verliert, die sich zu Origamifiguren, Blättern, Federn und Büchern vereinen und sich in den geschwungenen Buchstaben des Titels fortsetzten.
2,0/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Kai Meyer schafft es auch hier den Leser mit seiner Sprache in den Bann zu ziehen. Man sieht, man riecht, man fühlt sie die Magie zwischen den einzelnen Seiten dieses Buches. Es wird mit so viel Detailreichtum geschildert, dass man praktisch selbst in diesem Buch es, es nicht nur liest, sondern es erlebt. So wird die Lektüre dieses Buches nicht nur eine Leseerfahrung, sondern ein Erlebnis der (buch)magischen Art.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
Die Figuren, welche schon in Teil eins alles andere als den herkömmlich bekannten Figuren entsprach, entfalten in diesem Abenteuer nicht nur ihre Kräfte, um über sich selbst hinauszuwachsen, sondern sie entwickeln sich auch immer und immer mehr. So werden die bekannten Figuren fortgeführt und weiter ausgebaut, dass man seine Lieblings aus Band eins nicht missen muss, aber auch neue Charaktere zu Gesicht bekommt, welche einem ebenso schnell ins Herz wachsen.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Es fallen viele Geschichten zusammen, verweben sich und werden zu einem Ganzen. So wird die Geschichte komplex und nicht langweilig, sodass man den Wendungen nur allzu gerne folgt und sich dann bei Erkenntnissen zu freuen, dass man diese gut nachvollziehen konnte. So wird das neue Erlebnis in der Welt der Bibliomantik zum einen sehr wendungsreich, dann einmal actiongeladen und dann einmal traumhaft.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Durch die liebevoll aufgebauten Figuren, in welche man durch den lebendigen Stil von Kai Meyer einen perfekten Einblick bekommt, wird die ganze Reise durch das Buch zu einem einzigartigen Leseereignis. Durch die geschickt gestellten Handlungspunkte, wird die Handlung mehr und mehr aufgebaut, bis die einzelnen Stränge sich zu einem Gesamtbild vereinen und alles preisgeben, was schon angedeutet wurde.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:

Mit 10,0 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, die sich mit dem zweiten Teil in eine ebenso schöne Welt entführen und verzaubern lassen wollen. Denn die Welt, welche Kai Meyer in diesem Teil fortführt, ist so komplex, das man sich einfach nur der Handlungen mit all ihren Wendungen hingeben möchte. Auch die Figuren, in ihrer so eigenen Art, tragen zu dem Ergebnis bei, dass man nicht von dem Buch los kommt und selbst nach der letzten Seite einem die Geschichte im Inneren noch nachhallt.

1 Kommentar:

Marysol Fuega hat gesagt…

Hallöchen,

mir hat dieser zweite Band auf jeden Fall besser gefallen, als der erste! Wortgewaltiger und detaillierter. Allerdings fiel mir der Einstieg richtig schwer ^^

Ich lasse dir mal ganz frech meinen Link da, vielleicht hast du ja Mal Lust, reinzustöbern :D

LG, Mary <3
http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/04/seiten-der-welt-ii.html

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...