[Blogtour | Gewinnspiel] Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf ~ Tag 5


Hallo und ein herzliches Willkommen zur nächsten Station auf eurer Blogtour zum neuen Roman von Jennifer Wolf - Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten. Gestern hattet ihr bei Manja einen Abstecher zu den Ursprüngen gemacht. Heute ist der Stopp bei mir. Also alle aussteigen und genießt die Magie und die Orte!

Die Magie in diesem Buch ist vielfältig. Selbst, wenn man das auf dem ersten Blick nicht sieht. Einen zweiten sollte man aber auf alle Fälle riskieren. Denn dann kann man mehr erkennen, als man ahnt.

1.     Tiergeister


So zum Beispiel die Tiergeister. Sie sind Wesen, ständige Begleiter der Söhne von der Göttin der Jahreszeiten. Ihre Tierform ist in keiner Weise willkürlich, wie man zuerst vermutet. Denn mit jeder Eigenschaft, welcher diesem Tiergeist zugeordnet wird, ergibt sich auch die Haltung der jeweiligen Person. So bekommen wir nicht nur in den Aufzeichnungen von Maya Morgentau (weibliche Hauptprotagonistin des ersten Bandes) einige Vorstellungen, wie sich die vier Brüder verhalten, nein, es werden auch die Totemtiere genannt. Und anhand dieser kann man auch zum Teil auf die persönlichen Eigenschaften der Person schließen.

Während (nach meinen Recherchen) eigentlich kein Mensch ein Tiergeist sein kann, hat Jennifer Wolf sich sozusagen an zwei Legenden herangewagt und diese zu einem Element verwoben, welches sich gut ergänzt. So wurde schon im ersten Band dieser Reihe ein geliebter Mensch zu einem Tier. Dies war die einzige Chance, um bei dem Geliebten zu bleiben. Für immer an seiner Seite zu sein, selbst wenn man sich nur zu Vollmond wieder in einen Menschen verwandelt. Ihr seht also, die Tiergeister in dieser Story sind vielfältig. Sie sind nicht nur Wegbegleiter, sondern sie können auch geliebte Menschen werden, um in der Welt der Göttin auf ewig zu existieren.

Da ganze fünf Tiere in diesem Buch zu unterscheiden sind, gebe ich euch einmal eine Auflistung derer, die euch begegnen werden.

      I.          Aviv der Frühling:

-       Sein Tiergeist ist sein bester Freund. Er würde sich nie gegen ihn stellen, ihn nie aufgeben und niemals könnte Aviv seinem Eichhörnchen Nutty etwas zuleide tun.
-       Nutty ist eine regelrechte Frohnatur. Er kommt als witziger und charmanter Wegbegleiter herüber und man erwartet eigentlich, dass Nutty immer ein Lied auf den Lippen hat, eine kleine Gitarre in der Hand. Tanzend und singend, ja, das wäre meiner Meinung nach eine Assoziation die mir spontan zu diesem Tier einfällt.
-       Und nun schauen wir uns einmal die Eigenschaften an, die am prägnantesten sind:
·       Neugierde (den Dingen auf den Grund zu gehen)
·       Leichtigkeit
·       Lebensfreude
·       Eitel
·       Hektisch
·       Hilfsbereit



Erstellt mit Tagxedo

    II.          Sol der Sommer:

-       Sein Geisttier ist die Sorte, mit der man im wahrsten Sinne der Worte in fremde Welten eintauchen kann. Sol hat in dem Delfin Seth ebenso einen Freund, wie einen Begleiter.
-       Über Seth erfahren wir eigentlich sehr wenig, bis fast gar nichts. Dennoch ist meine Assoziation mit diesem Delfin, dass man Orte erkunden kann, die einem den Atem rauben.
-       Und nun schauen wir uns einmal die Eigenschaften an, die am prägnantesten sind:
·       Freude
·       Leichtigkeit
·       Verspieltheit
·       Sensibilität
·       Trost
·       Hoffnung


Erstellt mit Tagxedo

  III.          Jesien der Herbst:

-       Sein Tiergeist nicht nur sein Wegbegleiter, sondern steht ebenso mit Rat und Tat zur Seite. Der Herbst würde sich auf seine Eule Sowa verlassen. Jeder Rat von ihr ist ihm wichtig und er hängt regelrecht an ihr. Sie ist nicht so einfach zu ersetzten
-       Ohne jetzt zu spoilern, will ich nur kurz anmerken, dass wir nur einen kleinen Teil mit ihr erleben. So wird die Assoziation in mir wachgerufen, dass Sowa ihrem Menschen treu ergeben ist, Wissen in sich hält und auch mit Weitsicht in die Zukunft blickt.
-       Und nun schauen wir uns einmal die Eigenschaften an, die am prägnantesten sind:
·       Wegweiser
·       Überspringen (von Schatten und Licht, Ausnutzen dieser beider vorhandenen Dinge im eigenen Leben)
·       Geheimnisse
·       Verfolgungswahn
·       Überheblichkeit
·       Rückführung (Verbindung zu einem früheren Leben)



Erstellt mit Tagxedo

  IV.          Nevis der Winter:

-       Sein Totemtier ist die weiße Wölfin Ira. Man erfährt jedoch auch hier im Verlaufe der Geschichte, dass sie es nun nicht mehr ist, sondern Maya nun ihre Stelle angetreten hat. Nevis liebt sie, sie liebt ihn, sodass sie diesen Fluch als Chance sehen für immer beisammen zu sein.
-       Sie war die Auserwählte der Jahreszeiten vor 100 Jahren, laut der Zeitrechnung des Buches.
-       Und selbst wenn wir auch ihr nur relativ wenig begegnen, ist die Assoziation einer durchsetzungsstarken Figur so ziemlich gerechtfertigt, dass es wie die Faust aufs Auge passt.
-       Und nun schauen wir uns einmal die Eigenschaften an, die am prägnantesten sind:
·       Freiheit
·       Visionär
·       Familiensinn
·       Führung
·       Wachsamkeit
·       Weisheit


Erstellt mit Tagxedo

Nun haben wir alle vier Jahreszeiten durch. Doch sagte ich nicht, dass es fünf Totemtiere gibt? Nun, ich will nicht allzu sehr spoilern, weswegen ich nun einfach nur einen Namen nenne und sein Tiergeist beschreibe, um euch, die das Buch noch nicht gelesen haben, nicht die Spannung zu rauben.

    V.          Espen:

-       Sein Tiergeist ist der Fuchs Mae. Sie kennt ihn seit der Kindheit, die beiden sind zusammen aufgewachsen und haben sich verliebt.
-       Mit Espens Schicksal geht Mae so um, dass sie sich kurzer Hand entschließt ihm zu folgen, zu folgen als Fuchs. Auf eine Zeit, die ewig sein wird.
-       So kommt mir die Assoziation der vollendeten Hingabe und Treue in den Sinn. Sie kann nicht ohne ihn und wird daher sein Schicksal zu dem ihren machen.
-       Und nun schauen wir uns einmal die Eigenschaften an, die am prägnantesten sind:
·       Wildheit
·       Klugheit
·       Geschick
·       Erfahrung
·       Erkenntnis
·       Einzelgänger


Erstellt mit Tagxedo

Für die verschiedenen Jahreszeiten und die Charaktere die dahinter stehen, haben Dani und (speziell auf den Herbst bezogen) Desiree auf ihren Stationen der Blogtour beschrieben.

Neben dieser Magie sind auch die Elemente, der Zauber der Jahreszeiten eine große und einnehmende Rolle. So beschreibt unsere Hauptprotagonistin ein Erlebnis aus dem Herbst und wie sie in ihrer Kindheit zu den Träumen und Visionen gefunden hat.

2.     Zauber der Jahreszeiten


Also kann man den Zauber der Jahreszeiten auch als Magie dazu zählen. Viele werden meinen, dass das Wechselspiel der Veränderung unaufhaltbar ist. So nicht in dieser Buchrreihe. So wird in diesem Band deutlich, was passiert, wenn ein Sohn der Göttin auf Erden weilt (egal warum jetzt auch immer, ob es ein Drängen, die Liebe, die Sehnsucht oder ein Rufen ist). Die Zeit bleibt nicht stehen, nein, auch keine ewige Jahreszeit folgt. Und selbst wenn es schlicht klingen mag, die Jahreszeit wird sozusagen übersprungen. Diese Auslassung kann auch ebenso folgen haben, wie Dahlia ebenso ausführt.
Wie ihr bestimmt schon von Desiree noch wisst gibt es einen alten Kinderreim, der sich wunderbar auf den Zauber der Jahreszeiten beschränkt.

Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder. Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee. Der Herbst bringt die Trauben, der Winter den Schnee.
 Strophe eines Kinderliedes

Vor allem Dahlia wird ein Lied von Wein und Äpfeln singen können. Ihr Haar, welches in der Herbstsonne golden scheint und die Laubblätter, die sie in der Kindheit in den Himmel trugen. So bekommt sie während ihrer Zeit im Reich der Göttin in ihren Zopf alle vier Merkmale der Jahreszeiten, eingeflochten, nachwachsend.
Um das zu verdeutlichen (und da ich kein wirklich passendes Bild dazu gefunden habe) hier einmal die Textpassage aus dem Buch:

Ich sehe zu dem Zopf, der über meiner Schulter liegt und gebe einen erstaunten Laut von mir. Plötzlich sind Dinge darin . . . eine Blume, eine Rebe, Klee und am unteren Ende . . . Schnee.
Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Diese Gaben lassen sich nicht durch Herausziehen „vernichten“. Nein, sie müssen von selbst verschwinden, wenn man in das jeweilige Land der Jahreszeiten geht.
Doch wo liegen dieser Länder? Wo spielt das Ganze denn überhaupt?

3.     Orte


Die Welt:

-       Bei Manja könnt ihr erfahren, wie das Setting ist, was auf euch zukommt, wenn ihr entweder mit diesem oder mit Morgentau beginnt.
-       Es wird erwähnt, dass der Teil, auf welchem sie leben, mit dem „alten Schweden“ zu vergleichen ist. Es ist also ein nordisches Land.
-       Ein Land, welches sich vor allem in verschiedene Zonen unterteilt. Wenn ihr aufmerksam die Klatschpresse von Hemera verfolgt habt, gab es im neusten People-Magazin eine Rubrik mit dem Thema „Das Grenzgebiet: Was verbirgt es!“
-       Nun, hinter diesem Gebiet, in welches auch unsere Hauptfigur stolpert, verbirgt sich eine Stadt im Ruheschlaf. Im Schlaf unter dicken Schneeschichten. Die Stadt der Geister. Ein Überbleibsel aus vergangener Zeit. Doch was euch dort erwartet, das lest selbst, ich will euch nicht eure Stimmung aufs Lesen versauen.
-       Neben diesem Grenzgebiet und der Ruhenden Stadt, gibt es natürlich auch das Dorf. Ein Dorf in dem es nur ganz wenig, bis gar keine Technik gibt und sie Menschen näher zusammenrücken. Ohne Geld, dafür mit Herz und Verstand zum Tausch, wenn man etwas produziert.
-       So hält sich Dahlia mit Vorliebe in der ersten Zeit im Lavendelfeld auf, bis es dem Dahlienfeld weicht, welches sie besonders an jemanden erinnert. Mit beiden Orten hat sie eine Verbindung. Eine sehr emotionale, die einem garantiert nicht mehr aus dem Kopf gehen wird können.


Das Lavendelfeld, nahe des Dorfes:

Ether:

-       Der Nichtort.
-       Ein Ort, der nur vage von der Göttin beschrieben wird.
-       Man kann anhand ihrer Beschreibung erahnen, dass dort Götter wie sie leben, die sich um andere Länder/Welten oder dergleichen kümmern.
-       Und nein, es hat nicht gerade viel mit dem Ether zu tun, den man aus der Chemie kennt. Selbst wenn man ihn in einigen Steampunkromanen findet.

Das Reich der Göttin:

-       Auch in diesem Reich werden wir uns wiederfinden. Dort werden wir vor allem im Haus und im Garten sein.
-       Das endlose Haus, das einem den Wünschen entsprechend führt. Ein Haus, indem ich selbst verlaufen würde. In dem einen Moment habe ich noch Hunger (es gibt zwar keine Küche laut den Beschreibungen, aber ich gebe die Suche ganz bestimmt nicht auf!), in dem andern Moment würde ich lieber in der Bibliothek sein und schon im nächsten in meinem Bett. Sehr schwierig, wenn man sich also nicht seiner eigenen Wünsche bewusst ist.
-       Der Garten. Am Tag beinahe nicht u durchqueren, zum Abend hin tödlich. Eine giftige Kombination. Eine, die bei einer Schlafwandlerin mit dem Faible für Blumen und Mondlicht wohl nicht gut ankommen würde. Doch er reizt einen. Sehr sogar. Man will ihn erkunden und genau das tut unsere spontane Heldin auch.

4.     Von Portalen, Schicksal und Seelen


-       Portale in das Reich der Menschen gibt es. Es ist gefährlich sie zu durchschreiten. Und wie mir scheint werden sie auch bewacht. Doch die Sehnsucht nach dem Zuhause, wo man verstanden wird, wäre doch auch bei euch groß genug, um es zu wagen, nicht wahr? So könnten Baumgeister in den Moosen hocken, den Wanderern oder irgendwelchen dahergelaufenen Personen Schrecken einjagen, sie sogar körperlich verletzten. Zumindest sagen das einige alte Legenden. Oder war es eine verlorene Seele, die den knochigen Baum inne lebt?
-       Schicksal. Stellt euch vor ihr würdet auserwählt. So wie Dahlia. Ein Interview konnte ja bereits Tina führen. Dort seht ihr, wie sie sich fühlt, was sie sich erhofft.
-       Doch was ist mit den Träumen? Warum fühlt man sich einer Person so verbunden? Warum denkt man, dass diese Küsse, diese Berührungen und Liebesbekundungen für einen selbst und nicht für Melinda gedacht sind? Und wer ist überhaupt Melinda?

Nun, mit dieser Frage verbleibe ich erst einmal, um nicht die Spannung für alle die zu nehmen die den zweiten Band noch nicht kennen.

Wie es sich für jede Fahrt gehört, ist die Reise das Ziel. Nicht nur mit den Beiträgen, die ihr bei uns lesen könnt, sondern ihr könnt auch etwas gewinnen!







Gewinne:
Es gibt 3 Pakete zu gewinnen.





Inhalt:
1x Morgentau TB signiert
1x Abendsonne eBook Goodies (Flyer, Autogrammkarte) und
ein Extra.

Extra:
Paket 1: Eine Herbst Kette
Paket 2: Ein Kirschblüten Lesezeichen
Paket 3: Handgemachte Lavendelseife


Paket 1: Eine Herbst Kette

Paket 2: Ein Kirschblüten Lesezeichen

Paket 3: Handgemachte Lavendelseife


Und bei mir, weil es so schön ist, müsst ihr, um in den Lostopf zu hüpfen folgende Frage beantworten:

Welcher Tiergeist wäre der eure? Und warum gerade dieser? Und wenn ihr nicht wisst, welcher es sein soll, weil ihr euch weder mit diesen Tiergeistern, noch mit Schamanismus oder dergleichen beschäftigt habt: Verratet mir, welches Tier bei folgendem Test herauskommt.
Jeder kann teilnehmen. Ihr müsst nicht Leser dieses Blogs sein. Über neue Leser freue ich mich natürlich sehr, wenn es euch hier gefällt. Morgen dann gibt's ein Interview mit der lieben Jennifer Wolf bei Bianca von Bibilottas kunterbunte Welt.

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Der Fahrplan mit den einzelnen Stationen:

11.07.2015

12.07.2015
Desiree von Romantic Bookfan

13.07.2015

14.07.2015
Manja von Manjas Buchregal
  
15.07.2015
Dieser Zug hält heute hier! Zur Besichtigung bitte aussteigen und bei Bedarf ein bisschen verweilen.

16.07.2015

17.07.2015
Gewinnerbekanntgabe

23 Sprünge

  1. Hallo :)
    Toller und sehr interessanter Beitrag.
    Bei dem Tiergeist musste ich auf Deinen Link zurückgreifen und ich musste schmunzeln.
    Denn selbst nach dem vierten Versuch, kam bei mir immer wieder der Elch raus.
    Passt, findet ich nicht ganz zu mir, aber ich fand es sehr interessant ;)
    Lieben Gruss
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Moin!!! :D

    Erstmal ein Hammer Beitrag und Klasse gemacht auch das ziehen der Karte! ;)

    Bei mir kam der Elch heraus und ich finde es sehr interessant und passend, wobei ich denke das sich die Tiergeister auch verändern, da sich manches mal der Weg verändert! . :D

    Liebe Grüße sende ich Dir, Susanne

    Mail: Firebird800@web.de

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    jetzt hat es mich ja schon mal sehr interessiert was bei deinem Link bei mir rauskommt. Und mein Tiergeist wäre ein Delfin, ist ja wirklich süß und irgendwie bezeichnend. :D

    Vielen Dank für diesen tollen Bericht.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    O.K. habe gerne den Kartentest gemacht und mir haben die Karten einen Fuchs gebracht. Zumal ich manchmal durchaus eine Hilfe im Leben und bei Seelenproblem gebrauchen könnte, deshalb bin ich mit diesem Tier durchaus zu frieden.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen (:

    ein wirklich schöner und ausführlicher Beitrag! (:
    Bevor ich den von dir verlinkten Test gemacht habe, hatte ich mir überlegt, dass mein Tier wohl eine Katze sein könnte, weil sie frei, selbstbewusst aber auch verspielt und sensibel sein können. Als ich den Test dann gemacht habe, hat sich herausgestellt, dass ich mit meiner Idee wohl nicht ganz falsch gelegen habe xD Die Katze ist tatsächlich herausgekommen xD
    Ich finde das passt sehr gut zu mir, da ich auch ein eher freiheitsliebender Mensch bin (:

    Liebe Grüße, Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Lieben,

    ich bin wirklich sehr begeistert von dieser Blog-Tour :)

    Hab natürlich auch diesen Test gemacht, weil ich ziemlich neugierig war.
    Ich hab den Elch gezogen :D ich finde die Beschreibung sehr passend für mich.
    Aber vor allem musste ich wirklich schmunzeln, da ich mich ja am ersten Tag der Tour schon für Nevis den Winter entschieden hab. Da fühlt sich der Elch auch ganz wohl denke ich :D

    LG Monika
    monkbetzi@gmx.net

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sarah!
    Vielen Dank für den tollen Beitrag.
    Der Kreis schließt sich. :D Ich fühle mich ja zu Nevis hingezogen und er hat den Wolf als Tiergeist. Das ist fantastisch, da ich Wölfe toll finde. Also, aus dieser Liste würde ich den Wolf auch als Tiergeist wählen.
    Allerdings habe ich es mir nicht nehmen lassen und noch zusätzlich den Test gemacht. Dort wurde mir der Eisvogel angezeigt. Eis + Schnee = Winter. :D Einfach herrlich!

    Liebe Grüße,
    Leelou

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe den Tiertest gemacht und mein Tier ist der Wiesel.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    daniela.schiebeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Das war ja mal ein interessanter Beitrag! Vielen Dank dafür. Laut Test ist mein Tier ein Otter - und das passt sogar richtig gut!

    Ganz liebe Grüße
    Lisa
    traeumenvonbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    bei meinem Test kam der Adler heraus :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    bei mir kam der Dachs raus....konnte mich nicht so recht entscheiden....Seth der Delfin hat Eigenschaften, die mir sehr ähnlich sind....Sensibiliät usw
    Ich kannte Morgentau vorher noch nicht, aber durch die Blogtour bin ich jetzt schon richtig gespannt!!!
    Lg

    AntwortenLöschen
  12. Wow ein wirklich toller und ausführlicher Post, hat mir sehr gut gefallen.

    Beim Test ist bei mir der Adler gezogen worden, gefällt mir als starker Geist sehr gut, anonsten hätte ich als Fantasy-Fan natürlich den Wolf gewähnt.

    Lg Mietze

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    Wow, dein Beitrag ist wirklich richtig toll und interessant. Vielen Dank dafür :)

    Ich kann mich sehr schwer selbst einschätzen, aber von den genannten würde ich sagen, dass der Fuchs ganz gut passen könnte ... vorallem weil er ein Einzelgänger ist ;)
    Beim Test kam das Krokodil heraus. Gehe ich nach der Beschreibung, dann trifft es nicht zu 100% zu, aber ein wenig schon ;)

    Nochmals danke für diesen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    Mein Tiergeist wäre ein Fuchs, weil ich den Herbst liebe und er ein sehr leises und schlaues Tier ist. Er ist neugierig und weiß was er will. Außerdem ist meine Lieblingsjahreszeit der Herbst und somit passt der perfekt zu Jensien und mir. :)

    LG Linnea

    AntwortenLöschen
  15. Guten Abend!

    Ich kann sagen, dass die Tiere aus dem Medizinrad wirklich passend sind bei mir. Ich gehöre zum einen zum Schmetterlings-Clan/Rabe und zum anderen Donnervogel/Roter Habicht. Ehrlich und direkt aber auch mystisch.

    Vielen Dank für diese schöne Blogtour von Euch Allen.
    Für das eBook kann ich leider nicht in den Lospott hüpfen, da ich keinen Reader habe. Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich nur für die anderen Dinge mitmachen kann.

    Liebe Grüße
    Lesesumm von Lovelybooks

    AntwortenLöschen
  16. Hallo und vielen Dank für die tolle Blogtour und Deinen schönen Beitrag! Ich würde mich für die weiße Wölfin Ira entscheiden. Von ihrer Wachsamkeit und Weisheit könnte ich nur profitieren und ihre Fähigkeit, zu führen, sowie ihren Familiensinn würde ich auch sehr zu schätzen wissen.

    Vielen Dank auch für die schöne Verlosung! Sehr gerne versuche ich mein Glück.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  17. Also ich finde das Totemtier "weiße Wölfin Ira" passt zu mir, weil ihre Eigenschaften einfach zu mir passen finde ich.
    Aber beim Test habe ich aus neugier auch mit gemacht.
    Und es kam bei mir der Igel raus.

    Lg Kuisawa
    otaku4ever000@gmail.com

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,

    bei mir kam beim Test das Eichhörnchen raus. Finde ich interessant, da ich den Dingen auch immer auf den Grund gehe und keine Ruhe lasse bis es geklärt ist.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  19. Huhu

    ein sehr toller Beitrag und wirklich informativ. Leider habe ich gerade keine Ahnung was mein Tiergeist ist, dein Test hat mir die Amel ausgespuckt und nach der Bescheibung, finde ich dass diese zu mir passt :D

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Hey, toller & ausführlicher Beitrag!

    Gewählt hätte ich den Delfin, da ich diese wunderschönen und intelligenten Tiere liebe, aber das Orakel hat den Fuchs für mich gewählt, mit welchem ich mich auch gut arrangieren könnte :D

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Hi,

    ahh, ich hätte super gerne einen Tiergeist! Toller Beitrag! Ich würde mir selber den Fuchs oder den Wolf aussuchen. Beide sprechen mich sehr an. Natürlich habe ich auch den Test ausprobiert und bin - eine Amsel. Am besten ziehe ich gleich mal eine neue Karte ;-)

    Liebe Grüße Nadine
    (Nalas.Blog@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    Toller und sehr interessanter Beitrag und spannende Infos über Tiergeister.
    Vielen Dank :)
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Sarah,

    danke für Deinen tollen und schön gestalteten Beitrag.

    Ich hab gerade den "Affen" als Karte gezogen und fand den Satz "Machen Sie sich nich all zu viel Gedanken um die Zukunft, denn die Gegenwart entscheidet darüber." sehr passend für mich :)

    Liebe Grüße,
    Moni
    Monina83@web.de

    AntwortenLöschen

Werde auch du zum ZeilenSpringer!

Ihr wollt mit uns zwischen die Zeilen springen? Dann hinterlasst uns einen Kommentar und werdet Teil der ZeilenSpringer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...