[Rezension] Traumlos. Im Tal der vergessenen Hoffnungen von Jennifer Jäger

Traumlos. Im Tal der vergessenen Hoffnungen bei Impress

PRODUKTDETAILS:

Titel: Traumlos. Im Tal der vergessenen Hoffnungen
Reihe: Traumlos-Serie
Autor: Jennifer Jäger
Genre: Dystopische Fantasy in der Jugendbuchliteratur
Herausgeber: Im.press (Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 08. Mai 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-646-60035-3
Format: eBook
Seitenzahl: 116 Seiten

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Wenige Monate sind vergangen, seitdem sich das Leben der siebzehnjährigen Hailey von Grund auf verändert hat. Sie ist nun eine Aussätzige, eine Rebellin, von der Regierung gejagt und nirgendwo sicher. Aber sie ist zum ersten Mal nicht mehr allein. Ihre Familie, Caleb und der undurchschaubare Wolf halten ihr den Rücken frei. Zusammen mit ihnen und den anderen Traumlosen gräbt sie sich durch die Geschichte ihres Landes und stößt auf Zusammenhänge, die alles umwerfen, an das sie jemals geglaubt hat. Aber am Ende wird es nur eine Lösung geben: die endgültige Rebellion.

Der Verlag über das Buch
Dies ist der zweite Band der Traumlos-Serie.

DIE BEWERTUNG

Meinung:
Mit dem zweiten Band dieser Serie schafft es Jennifer Jäger in diesem eine abschließende Handlung zu erschaffen, welche von der Konzeption keineswegs mehr Lücken aufweist und alles ineinander stimmig ist, sodass man denken mag, dass dieses Abenteuer weit mehr als eine erfundene Story ist.

Das Cover/Die Gestaltung:
Auch bei diesem Cover, wenngleich wieder ein Gesicht erkennbar ist, ist es bewiesen, dass man als Leser sehr gerne nach Büchern mit wundervollen Covern greift. Zudem ist es im Stil des ersten gehalten, sodass man einen Wiedererkennungswert hat und es in seiner digitalen Bibliothek nebeneinander einfach nur perfekt aussieht. Grün ist die Farbe der Hoffnung, welche präsent sich selbst im Titel, wie auch im geschriebenen wiederfindet. So ist die Hoffnung ein guter Aufhänger, welcher sich mit seiner grünen Farbe perfekt im Cover, Titel und in der Story ergänzt.
1,5/2,0 Punkten

Die Sprache/Der Satzbau:
Wieder einmal schafft Jennifer Jäger den Leser mit ihrer Sprache einzufangen, sodass neben den spannenden Elementen der Gesichte ebenso die gefühlvollen seinen Reiz ausstrahlen und gewiss nicht an mangelnden Beschreibungen und Gefühlslagen scheitert.
2,0/2,0 Punkten

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:
All ihre Figuren besitzen einen gewissen Tiefgang und meinen manchmal etwas anderes, als was sie sagen, da sie in ihrer Komplexität so geschaffen sind wie wahre Menschen, welche ebenso Geheimnisse und Gefühle haben, welchen sie den anderen aus ihren Ängsten heraus nicht mitteilen wollen.
2,0/2,0 Punkten

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:
Wo im ersten Band noch einige Dingen mehr Worte von Nöten gewesen wären, hat Jennifer Jäger nun nicht als bloße, rasante Sequenz verfasst, sondern detailliert und dennoch mit enormer Spannung beschrieben. So verbindet sich ihre Sprache mit einem ebenso gut durchdachten und mit Wendungen bedachten Plot, welchen den Leser mehr als spannend herüber kommt, selbst wenn die eine oder andere Wendung noch vorhersehbar ist.
2,0/2,0 Punkten

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:
Jede noch so kleine Handlung jeder Figur, jedes noch so kleine Wort von ihnen greift in ein Gerüst, welches so stabil ist, dass der Aufbau nicht in sich zusammenbrechen kann. Eines jeden Gedanken ist es, das der Aufbau mit sich im Reinen ist, sodass die Komplexität und die Nachvollziehbarkeit sich keineswegs im Wege stehen. Und genau dies ist Jennifer Jäger mit Bravour gelungen.
2,0/2,0 Punkten

Fazit:
Mit 9,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, welche nicht nur den ersten Teil dieser Serie gelesen haben, sondern auch auf der Suche sind nach einem Abenteuer, in welchem man als Leser durch die Sprache und die lebendigen Figuren eintauchen kann, ohne sich dabei Gedanken machen zu müssen, ob es plausibel ist, was da geschrieben steht. Denn ohne Zweifel ist es das, da sich die Autorin an der Realität bedient hat.

1 Kommentar:

Evy hat gesagt…

Du hst den Aufbau sehr bildhaft beschrieben - toll :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...