[Gewinnspiel | ZeilenSprung] Gewinnspiel zum Welttag des Buches 2017 – Leon Reed. Zack ins Abenteuer von Sabine Kruber


Heute am Welttag des Buches geht es nicht nur um das Buch, wie ich finde. Nein, die gedruckten Buchstaben, die langen Wörter oder auch die kurzen sind es ebenso, die heute (zumindest für mich) im Mittelpunkt stehen.
Denn ohne diese Worte wären die Bücher, die Zeitschriften und Zeitungen nur leeres Beiwerk, das uns als Leser vielleicht nur mit Bildern in eine andere Welt entführen würden.

[Kolumne] Zwischen Spitzzüngigkeit, der Selbstbestimmung und altbekannten Klischees


Wir alle kennen sie. Einige lieben wir. Und andere wiederum wollen wir einfach nur durch das Buch ziehen und den Kopf waschen.
Weibliche Romanfiguren gibt es wie Sand am Meer. Und jede Kategorie ist dabei.
Würde man meinen. Denn es gibt Protagonistinnen, welche sich nach einem bestimmten Schema immer und immer wieder auf die Bestsellerliste verirren. Und wie ich finde gibt es dort ein sehr erschreckendes Bild, welches vor allem in Jugendbüchern stark vertreten ist.

[Persönlich | Top Ten Thursday] Deine 10 liebsten Dilogien

Top Ten Thursday bei Steffis Bücher Bloggeria

Um ein bisschen Abwechslung in den Blog zu bringen (und euch auch einen Einblick in meine Lieblingsbücher zu geben), habe ich beschlossen neben der Donnerstagsdiskussion ebenso auch den Top Ten Thursday wieder in den Blog zu bringen. Dieser wird von der lieben Steffi von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet.

[Kurzrezension] Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten bei Carlsen

PRODUKTDETAILS:

Titel: Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten
Reihe: Geschichten der Jahreszeiten #4
Autor: Jennifer Wolf
Gelesene Sprache: Deustch
Genre: Romantasy und Boys Love im Jugendbuchbereich
Empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Herausgeber: Impress (ein Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
Erscheinungstermin: 2. Juni 2016
ISBN: 978-3-646-60227-2
Format: eBook
Preis: EUR 3,99
Kaufen bei: Carlsen; Amazon

PRODUKTINFORMATIONEN:

Kurzbeschreibung:
Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Mit einer bewundernswerten Fürsorglichkeit kümmert er sich neben seinen Geschwistern auch um das jüngste Götterkind der Jahreszeiten und würde sofort sein Leben für seine Familie geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Nicht nur trennen die beiden ganze Welten an gelebter Zeit, auch ist die Person dafür bekannt, niemandem jemals ihre Liebe geschenkt zu haben. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…

Der Verlag über das Buch:
**Der letzte Band der preisgekrönten Bestsellerreihe von Jennifer Wolf!**

Über den Autor:
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

[Freitagszitat] Grenzlandtage von Antonia Michaelis und Peer Martin


Zitate sind etwas Schönes. Etwas, womit man seinen Gefühlen Ausdruck verleihen kann. Etwas, mit dem man auch andere Menschen zum nachdenken anregen will, oder zum träumen. Vielleicht auch zum lachen. Je nachdem wie ein Zitat ausgelegt wird und von welchem Menschen, Buch oder gar Film es stammt.
Deswegen werde ich jetzt regelmäßig ein paar nette kleine Zitate (zumeist aus Büchern) für euch bereit halten, welche mir persönlich sehr gefallen. Die mich träumen lassen. Weinen oder aber so wie das obige Zitat, auch zum Denken anregen.

[Kolumne] Von Buchmessen, Ärgernissen und Verständigungsproblemen

Buchmesse Messe Comic Konvention Cosplay Bunt von nile bei Pixabay

Stellt euch vor, ihr habt stundenlang Arbeit in etwas hineingesteckt, habt genäht, geklebt und angepasst. Ihr seid stolz auf euch und euer Kostüm. Besucht die Leipziger Buchmesse, um euch zu treffen und euch über Bücher, Mangas/Animes und Literatur auszutauschen.
Und dann will man euch weißmachen, dass ihr nichts auf der Messe zu suchen habt. Denn ihr seid nicht ernsthaft genug, habt keine politischen Intentionen und zieht euch nur halbnackt an.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...